Die Geschichte der Nailart

  • 5000 – 3000 v. Chr. – Frauen im alten Ägypten färben ihre Finger- und Fußnägel mit Pflanzen- und Beerensäften um ihren sozialen Status anzuzeigen
  • 3200 v. Chr. - In Babylon nutzen vorwiegend Männer bleifarbene Mineralien um Finger- und Fußnägel zu lackieren. Schwarze und dunkle Farben dienen höheren Schichten als Statussymbol, während untere Schichten bunte und grüne Nägel tragen
  • 600 v. Chr. – Während der Chou Dynastie in China färbt die Königsfamilie ihre Nägel mit Gold- und Silberstaub. Während höher gestellte Männer und Frauen ebenfalls bunte Nägel tragen, steht die Nutzung der Herrscherfarben für untere Gesellschaftsschichten unter Todesstrafe
  • um 1800 – In Kochbüchern werden erste Rezepte zur eigenen Herstellung von Nagellacken veröffentlicht. Da es noch keine Firmen gibt, die Nail-Art-Produkte vertreiben, gelten bunte Lacke und dafür notwendige Zutaten als beliebtes Zahlungs- und Tauschmittel
  • um 1900 – Erstmals entsteht ein Geschäftszweig mit professioneller Nagelpflege. Im Amerika eröffnen erste Schönheitssalons und immer mehr Frisör- und Massagesalons bieten Nail-Art an
  • 1910 – Mit „Flowery Manicure Products“ entsteht in New York eine der ersten Firmen, die ausschließlich Produkte zur Nagelpflege produzieren
  • 1920 – 1930 – Die Produktionsfirma MGM stellt mit Beatrice Kaye erstmals eine eigene Kosmetikerin zur Nagelpflege der Filmstars ein. Sie entwickelt die bis heute genutzte „moon manicure“, die sich in den kommenden Jahren zu einem Schönheitsideal für Nail-Art entwickelt
  • 1937 – Earl Tupper, Erfinder der Tupperware, entwickelt einen beständigen Klebstoff für Accessoires auf Nägeln
  • 1955 – Der Zahnarzt Fred Slack entwickelt versehentlich Nagelextensions aus Acryl als er versucht, einen abgebrochenen Nagel mit Acryl zu reparieren
  • 1965 – In London entsteht ein neuer Trend: Blumenmuster aus Ölfarben. Zeitgleich veröffentlicht Mary Quant als erster Designer einen eigenen Nagellack
  • um 1970 – Jeff Pink, Gründer der Kosmetikfirma ORLY entwickelt den French-Nails-Stil, da er Frauen ermöglicht, Handarbeiten auszuführen und dennoch gepflegte Nägel zu besitzen
  • 1990 – 2000 – In der amerikanischen Musikszene setzen sich auffällige Nageldesigns durch. Bekannte Künstler wie Missy Elliot und Lil´Kim tragen u.a. Nagelpiercings und Nägel mit Motiven
  • 1995 – Im Film „Pulb Fiction“ trägt die Hauptdarstellering Uma Thurman den bislang unbekannten Nagellack „rouge noir“ von Chanel. Innerhalb eines Jahres wird der dunkelrote Nagellack zum meistgekauften Nagellack des Jahrzehnts
  • 2007 – Designer wie Swarovski dekorieren Nägel von Models mit kleinen Kristallapplikationen und Steinen und erschaffen so einen neuen Trend
  • 2011 – Die weltweit erste Nail-Art Ausstellung „Nailphilia“ wird in London eröffnet
  • 2012 – Die Dokumentaion „NAILgasm“ zeigt erstmals den Weg von Nail-Art von einer Subkultur bis zu den Laufstegen der Wellt
  • 2014 – Die Nail-Art-Plattform „Nailpolis“ wird gegründet und bietet Künstlern eine Plattform zum Austausch von Designs und Ideen
Back to Top
TS_NO_SCRIPT